Dotremont und die Surrealisten | BELvue
Sonderausstellung

Dotremont und die Surrealisten

Schulen Individuele Besucher Gruppen Kids
  • Schulen
  • Lehrkräfte
  • Primarschule
  • Sekundarschule
  • Individuele Besucher
  • Erwachsene
  • Seniors
  • Familie
  • Gruppen
  • Ausflug - Gruppe
  • Kids
  • 4-8 Jahr
  • 6-8 Jahr
  • 9-12 Jahr
  • Jugendliche

Eine Jugend im Krieg (1940-1948)

Christian Dotremont hat die künstlerische Nachkriegsbewegung CoBrA gegründet und die Logogramme geschaffen. Seine Laufbahn fing am Vorabend des Zweiten Weltkriegs an. Er wurde in den Kreis der Brüsseler Surrealisten unter Führung von René Magritte aufgenommen. In seiner Beziehung zum Surrealismus und seinen Anhängern schwankt Dotremont unaufhörlich zwischen Zustimmung und Kritik. Während der Besatzungsjahre müssen die Surrealisten, die nicht ins Exil gegangen sind, für die Aufrechterhaltung ihrer künstlerischen Tätigkeit kämpfen - das kreative Schaffen wird politisch geprägt. Nach dem zweiten Weltkrieg verbindet Dotremont weiterhin sein dichterisches und sein politisches Engagement, um seine Eigenständigkeit gegenüber dem Surrealismus zu erlangen. Anhand der Werke Dotremonts und anderer Surrealisten der damaligen Zeit, aber auch anhand von Filmen, Zeitschriften und Fotografien veranschaulicht die Ausstellung diese bewegte und relativ unbekannte Zeit des Brüsseler Surrealismus.

Die Ausstellung ist eine Initiative der König-Baudouin-Stiftung im Rahmen der Schenkung des Fonds Christian Dotremont und unter der Leitung von Marie Godet.
rie Godet.

Praktische Infos
  • Kostenloser Eintritt
  • Ausstellung auf Französisch, Niederländisch und Englisch
  • Audioguide (FR - NL - EN) kostenlos auf Ihrem Smartphone verfügbar (app.belvue.be)  
  • Gruppenbesuche und Klassenbesuche vorbehaltlich Reservierung
  • Auf Anfrage geführte Museumsbesuche
  • Publikation (FR - NL) im Museumsshop erhältlich (ab dem 26. November 2019)