Comès. Von Schatten und Stille | BELvue
Sonderausstellung

Comès. Von Schatten und Stille

Individuele Besucher Gruppen Kids
  • Individuele Besucher
  • Gruppen
  • Kids

Didier Comès war einer der bedeutendsten belgischen Comic-Zeichner, ein Meister der schwarz-weißen und der fantastischen Graphik.

Anfang der 1980er Jahre feierte er mit dem Comic-Roman Silence, der Stumme, der eine ganze Generation von Leserinnen und Lesern geprägt hat, einen phänomenalen Erfolg. Die Geschichte dieses taubstummen jungen Mannes mit beschränkten geistigen Fähigkeiten, der von den Grundbesitzern in Beausonge ausgenutzt wird und dessen Bewusstsein eine Hexe erweckt, ist unzertrennlich mit der Figur Comès verbunden. Auch er war sowohl auf dem Lande als auch in der Stadt von Zurückweisung, Ausgrenzung und Gewalt aller Art gezeichnet.

Comès war ein Meister der Stille. Er ist 2013 verstorben, ohne dass ihm zu Lebzeiten die Ehre einer bedeutenden Ausstellung in Brüssel zugekommen wäre. Dank des Fonds Comès der König-Baudouin-Stiftung kann sein Werk anhand „stummer“ Comic-Seiten und einer zum Rahmen passenden Inszenierung (wieder)-entdeckt werden.

Die Ausstellung zeigt auch Originale von Corto Maltese, dem erfolgreichsten Comic von Hugo Pratt (enger Freund von Comès und entschiedener Befürworter der textlosen Bilder)  wie auch Werke eines Comic-Zeichners, der oft als geistiger Erbe von Didier Comès gesehen wird, Christophe Chabouté.

Bei dieser Ausstellung handelt es sich um eine Initiative der König-Baudouin-Stiftung. Im Rahmen der Schenkung seiner Werke durch seine Brüder und Schwestern soll sein künstlerisches Erbe hiermit unter den Kuratoren Thierry Bellefroid und Eric Dubois wieder die Aufmerksamkeit erhalten, die es verdient.

 

In Partnerschaft mit la Maison Autrique, La Libre Belgique und The Brussels Times.

Maison Autrique logo      La Libre Belgique logo       The Brussels Times logo