Emanzipation für eine neue Welt. | BELvue
Sonderausstellung

Emanzipation für eine neue Welt.

Schulen Individuele Besucher Gruppen Kids
  • Schulen
  • Lehrkräfte
  • Primarschule
  • 1. Kl. Primarschule
  • 2. Kl. Primarschule
  • 3. Kl. Primarschule
  • 4. Kl. Primarschule
  • 5. Kl. Primarschule
  • 6. Kl. Primarschule
  • Sekundarschule
  • 1. Kl. Sekundarschule
  • 2. Kl. Sekudarschule
  • 3. Kl. Sekundarschule - Übergang
  • 3. Kl. Sekundarschule - Befähigung
  • 4. Kl. Sekundarschule – Übergang
  • 4. Kl. Sekundarschule – Befähigung
  • 5. Kl. Sekundarschule – Übergang
  • 5. Kl. Sekundarschule – Befähigung
  • 6. Kl. Sekundarschule – Übergang
  • 6. Kl. Sekundarschule – Befähigung
  • 7. Kl. Sekundarschule – Befähigung
  • Individuele Besucher
  • Erwachsene
  • Seniors
  • Familie
  • Gruppen
  • Ausflug - Gruppe
  • Kids
  • 6-8 Jahr
  • 9-12 Jahr
  • Jugendliche

Der Feminismus im Belgien der 1970er Jahre

Am Anfang der 1970er Jahre gehen die Feministen auf die Straße. Sie lassen alte Forderungen wieder aufleben und verlangen die Gleichstellung von Frauen in der Familie, in der Schule, am Arbeitsplatz und vor dem Gesetz. Gleichzeitig betrachten sie auch den Körper auf eine neue Art und Weise, verurteilen Vorurteile und Gewalt und fordern sexuelle Selbstbestimmung sowie das Recht auf Verhütung. Ihr Aktivismus ist jung und dynamisch: Sie schreiben, versammeln sich, demonstrieren und organisieren freudige und ausgelassene Aktionen in der Hoffnung auf eine unterstützende, egalitäre und erfüllende Gesellschaft für alle.

Nach wie vor sind ihre Forderungen und Analysen von erschlagender Aktualität. Trotz nicht zu leugnender Fortschritte ist der Weg zu einer egalitäre Gesellschaft noch weit.

Eine Ausstellung des Archiv- und Forschungszentrums für Frauengeschichte (Carhif).

Praktische Infos
  • Vom 20. Februar bis zum 24. Mai 2020
  • Kostenloser Eintritt
  • Gruppenbesuche vorbehaltlich Reservierung
  • Auf Anfrage geführte Museumsbesuche